Skelett- & Weichteilkrankheiten

Immer mehr Menschen in Mobilität eingeschränkt

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (ikr). In den USA ist die Zahl der Menschen mit Behinderungen, die die Mobilität einschränken, von 1997 bis 2007 deutlich gestiegen. Das hat eine Befragung ergeben (Health Affairs Online). Demnach hatten mehr als 40 Prozent der Menschen zwischen 50 und 64 Jahren mit mindestens einer von neun untersuchten Körperfunktionen Probleme. So hatte während des Studienzeitraums die Zahl der Menschen signifikant zugenommen, die angaben, keine zwei Stunden mehr aufrecht stehen oder keine zehn Treppenstufen mehr steigen zu können ohne sich zwischendurch auszuruhen.

Mehr zum Thema

Patienten mit Rheuma

Immunmodulation: Die Wortwahl macht´s

Neue Webinar-Reihe

Live-Webinar: Das schmerzende Iliosakralgelenk

Interview zu Fibrodysplasie

FOP: Oft fallen zuerst die Großzehen auf!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Seltene Krankheiten: rar, aber nicht unbedeutend

Dossier

Seltene Krankheiten: rar, aber nicht unbedeutend