Indien-Reisende brauchen guten Mückenschutz

DÜSSELDORF (eb). In Indien gibt es derzeit gehäuft verschiedene Infektionskrankheiten, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin.

Veröffentlicht:

Danach haben Indische Behörden im November viele Malariaerkrankungen sowie Fälle von Japanischer Enzephalitis, Chikungunya- und Dengue-Fieber gemeldet.

Jede dieser Infektionskrankheiten wird durch Mücken übertragen. Reisende nach Indien sollten sich daher vor Ort sorgfältig vor Mückenstichen schützen.

Besonders viele Malariainfektionen werden aus dem Bundesstaat Rajasthan gemeldet, so das CRM. Bei Reisenden in die Region ist eine Chemoprophylaxe zu erwägen.

Mehr zum Thema

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Fortschritte in der HIV-Impfstoffforschung

B-Zellen im Fokus der HIV-Immunisierung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Lesetipps