Impfen

Infoblatt zu Impfungen bei Kindern

FRANKFURT/MAIN (eb). Pneumokokken und Meningokokken gelten als die zwei häufigsten Ursachen schwer verlaufender bakterieller Erkrankungen bei Säuglingen und Kleinkindern.

Veröffentlicht: 09.01.2011, 14:10 Uhr

Deswegen sollten Kinder bis zwei Jahre gegen Pneumokokken und Kinder im zweiten Lebensjahr gegen Meningokokken geimpft werden, rät das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF), das vom Verband der Diagnostica- Industrie unterstützt wird.

Infoblatt "Vorsorge-Impfungen bei Kindern" (www.vorsorge-online.de), oder: IPF, Postfach 1101, 63590 Hasselroth (Titel des Infoblattes angeben!)

Mehr zum Thema

SARS-CoV-2-Impfstoff

BioNTech und CureVac weiter in der Offensive

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden