Hepatitis A/B/C...

Kaffee schützt die Leber bei HCV-Patienten

Veröffentlicht: 06.01.2010, 14:51 Uhr

BETHESDA (ars). Der Konsum von mehr als zwei Tassen Kaffee (mit über 308 mg Koffein) täglich bremst bei Patienten mit chronischer Hepatitis C das Fortschreiten der Leberzirrhose (Hepatology 51, 2010, 201).

Andere Koffeinquellen wie Tee, Schokolade oder angereicherte Softdrinks haben keinen Schutzeffekt, wie Forscher aus Bethesda in einer Studie mit 177 Teilnehmern herausfanden.

Lesen Sie dazu auch: Kaffee tut der Leber gut

Mehr zum Thema

Verunreinigte Nahrungsmittel

Hepatitis-E-Viren in Schweinefleisch nachgewiesen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden