BUCHTIPP DES TAGES

Kompendium zu Morbus Paget

Veröffentlicht: 10.05.2007, 08:00 Uhr

Die Therapie von Patienten mit der deformierenden Knochenkrankheit Morbus Paget erfolgt meist interdisziplinär durch Orthopäden, Endokrinologen, Rheumatologen sowie Pädiater. Eine umfassende Darstellung des Krankheitskomplexes ist dem deutsch-britischen Autorenteam um Professor Franz Jakob aus Würzburg gelungen.

Das Kompendium richtet sich in erster Linie an wissenschaftlich tätige Kollegen. In dem Band finden sich detaillierte Angaben zu Pathophysiologie, Diagnostik, Therapie und Komplikationen und darüber hinaus ein Abschnitt über den Entdecker der Krankheit, Sir James Paget (1814 -1889).

Die Texte sind mit Farbfotos illustriert, ergänzt durch Tabellen, Grafiken und Literaturangaben. Im Anhang findet sich darüber hinaus die aktuelle Leitlinie zur Therapie und Diagnostik bei Morbus Paget des Dachverbandes deutschsprachiger osteologischer Fachgesellschaften (DVO). (ner)

Franz Jakob (Hrsg.): Morbus Paget des Knochens. Uni-Med Verlag, Bremen 2006, 141 Seiten, 97 Abbildungen, 20 Euro, ISBN 978-3-89599-890-4

Mehr zum Thema

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie

Appell an Ärzte, Daten zu COVID-19 und Rheuma zu liefern

Gesellschaft für Rheumatologie

Wegen DRG gibt es zu wenige Rheumatologen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden