DGU

Kongress-App 2014 jetzt zum Download bereit

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Optimiert in Konzept und Gestaltung präsentiert sich die DGU-App zum 66. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU). Er findet vom 1. bis 4. Oktober 2014 in Düsseldorf statt.

Die App enthält nicht nur das umfangreiche Hauptprogramm der Tagung in digitaler Form, sondern bietet weitere nützliche Funktionen, teilt die DGU mit. Ob tägliche Veranstaltungsübersicht, Informationen über Referenten, Sitzungsformate oder Ausstellungsangaben - alle Eckdaten sind übersichtlich erfasst.

Dazu kommen Features, die die App zu einem ganz persönlichen Kongress-Begleiter machen. "Die Applikation umfasst alle Veranstaltungen, Vorträge, Präsentationen, Ausstellungen und weitere Angebote und ermöglicht jedem Teilnehmer, sein individuelles Kongress-Programm zusammenzustellen", wird DGU- und Kongress-Präsident Professor Jan Fichtner in der Mitteilung zitiert.

Für jeden Termin sind wichtige Informationen etwa zu Referenten und Vorträgen abrufbar - auch die räumliche Orientierung wird unterstützt: Mit nur einem Klick auf die ausgewählte Veranstaltung öffnet sich eine interaktive Karte, die anzeigt, wo sich der gesuchte Raum im Congress Center Düsseldorf befindet.

Ebenso funktioniert auch die Suche nach einem bestimmten Aussteller. Eine Volltextsuche und Notizfunktion erleichtern die Orientierung und das Erstellen eines persönlichen Programmplaners.

Ganz neu ist in diesem Jahr die elektronische "Q&A-Funktion" (Question & Answer). Sie ermöglicht es, während jeden Vortrags individuelle Fragen schriftlich an den Referenten zu richten.

Der Moderator kann diese live sehen und dafür sorgen, dass die Fragen direkt in der Veranstaltung diskutiert werden. Die App ist kostenlos erhältlich für iOS, Android und für Windows Phone. (eb)

www.dgu-kongress.de

Mehr zum Thema

Endovaskuläre Therapie

Bei erektiler Dysfunktion helfen manchmal Stents

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU