„Best of DGVS“

Livestreams zu Themen aus der Gastroenterologie

Veröffentlicht:

Berlin. Vom 16. bis zum 19. September wird die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) Fachvorträge live aus Berlin über das Internet streamen. Das teilt die Gesellschaft mit.

Unter dem Motto „Best of DGVS“ können sich die Teilnehmer kostenfrei über wissenschaftliche Neuerungen informieren, außerdem soll per interaktiven Videoformaten Vernetzung und kollegialer Austausch möglich sein. Hintergrund: Die Tagung „Viszeralmedizin“ der DGVS und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie auf das Jahr 2021 verschoben.

Die Stream-Veranstaltung solle alle aktuellen Themen aus dem gesamten Spektrum der Gastroenterologie abdecken, heißt es in der Mitteilung: Von einer Analyse von COVID-19 aus gastroenterologischer Sicht über die neuesten Erkenntnisse aus dem unverändert dynamischen Gebiet der Mikrobiomforschung bis hin zur einer Übersicht über die gerade aktualisierten Leitlinien zu den Themen Divertikulitis, Reizdarm und Motilität. Eine CME-Zertifizierung ist bereits beantragt. (eb)

Alle Informationen unter www.best-of-dgvs.de

Mehr zum Thema

Evaluationsbericht

G-BA: Starke erste Daten zur Darmkrebsvorsorge

Seltene Erkrankungen

G-BA hat Zusatznutzen von fünf Orphan Drugs geprüft

Das könnte Sie auch interessieren
Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

© Aleksandr | colourbox.de

Fatal verkannt

Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

© polkadot - stock.adobe.com

Vitamin-B12-Mangel

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

B12-Mangel durch PPI & Metformin

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Achtung Vitamin-Falle

B12-Mangel durch PPI & Metformin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nationale Branchenkonferenz in Rostock

Lauterbach: Klinikreform wird „ein Segen“ für Mecklenburg-Vorpommern

Lesetipps
Prinzipiell folge aus REDUCE-AMI, so Prof. Dr. Michael Böhm, dass bei Infarktpatienten mit erhaltener Pumpfunktion keine Betablocker mehr gegeben werden müssten. Das gelte, sofern es keinen anderen Grund für Betablocker gebe, konkret tachykardes Vorhofflimmern oder anhaltende Angina.

© shidlovski / stock.adobe.com

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Viele Menschen sind adipös. Die Kombination aus Intervallfasten plus Protein-Pacing kann anscheinend neben einer Gewichtsabnahme auch zu einem gesünderen Mikrobiom verhelfen.

© Aunging / stock.adobe.com

Verändertes Mikrobiom

Intervallfasten plus Protein-Pacing lassen die Pfunde purzeln