Multiple Sklerose

MS-Studie bei Kindern und Jugendlichen hat begonnen

Veröffentlicht: 25.03.2010, 13:54 Uhr

LEVERKUSEN (eb). Die Therapie mit Interferon beta-1b ist Standard bei der Behandlung von Erwachsenen mit Multipler Sklerose. Nun wird die Bedeutung dieser Therapieform in einer internationalen prospektiven, multizentrischen Studie auch bei Kindern und Jugendlichen untersucht.

An der Studie, die die Bezeichnung BETAPAEDIC trägt, beteiligen sich Zentren aus mehreren Ländern Europas. Die Studie ist jetzt mit der Aufnahme des ersten Patienten in London angelaufen. Aufgenommen werden 100 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren, die an einer schubförmig verlaufenden MS leiden.

Mehr zum Thema

Multiple Sklerose

Telemedizin hat sich bei Corona bewährt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Ministerium vs. Ärzteschaft

Die Fronten im TI-Streit verhärten sich

Gehört Kohlenmonoxid auf die Dopingliste?

Ausdauersport

Gehört Kohlenmonoxid auf die Dopingliste?

Herz-CT auch zur Osteoporose-Diagnostik nutzen!

Gleichzeitige Checks

Herz-CT auch zur Osteoporose-Diagnostik nutzen!

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden