Telemedizin

Millionenzuschuss für Parkinsonprojekt

Veröffentlicht: 21.11.2019, 15:36 Uhr

Köln. Das „Parkinsonnetz Münsterland+“, ein auf Initiative des Universitätsklinikums Münster gegründetes Netzwerk zur Verbesserung der Versorgung von Parkinsonpatienten, erhält 2,6 Millionen Euro vom Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Das Geld fließt in das digitale Projekt „Parkinson Aktiv.“ Damit soll die aktivierende Therapie durch Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten gemeinsam mit dem behandelnden Arzt online koordiniert werden.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte das Netzwerk in dieser Woche. „Das Projekt ‚Parkinson Aktiv‘ zeigt vorbildlich, wie sich mithilfe der Telemedizin das Zusammenwirken verbessern lässt“, sagte Spahn. (kab)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
EBM-Reform in jetziger Form wird abgelehnt

KBV-Vertreterversammlung

EBM-Reform in jetziger Form wird abgelehnt

Erhöhen Pestizide das Hautkrebsrisiko?

Mögliche Gefahr für Landwirte

Erhöhen Pestizide das Hautkrebsrisiko?

Entwarnung für Metformin

BfArM

Entwarnung für Metformin

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden