Wunden

Mit Kaltplasma heilen diabetische Fußulzera schneller

Chronische Wunden heilen bei Diabetikern ja besonders schlecht. Eine neue Option könnte Kaltplasma sein.

Veröffentlicht: 17.07.2020, 14:58 Uhr
Mit Kaltplasma heilen diabetische Fußulzera schneller

Kaltplasma-Therapie: Wirksam bei der Behandlung von Fußulzera bei Diabetes.

© neoplas tools GmbH

Bad Oeynhausen. Diabetische Fußulzera heilen bei einer Behandlung mit Kaltplasma schneller. Das haben Forscher vom Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen nachgewiesen. Es handle sich bei ihrer Untersuchung um die erste prospektive, randomisierte und Placebo-kontrollierte Studie zum Thema, teilt das Zentrum mit.

Die Wissenschaftler dokumentierten die Heilung von 62 Fußulzera bei 43 Patienten, die ergänzend zur Standardwundtherapie entweder Kaltplasma oder Placebo erhielten (JAMA Netw Open 2020; online 16. Juli).

Mit Kaltplasma war der Heilungsprozess signifikant beschleunigt, der Wundverschluss schneller, erläutert Studienautor Professor Diethelm Tschöpe, Direktor des Diabeteszentrums, in der Mitteilung.

Gute Patientenverträglichkeit

Ein weiterer Vorteil des Verfahrens sei die gute Patientenverträglichkeit: „Wir haben keine mit der Therapie verbundenen Nebenwirkungen festgestellt“, wird Autorin Dr. Tania-Cristina Costea zitiert.

Die Annahme, dass Kaltplasma antimikrobiell und infektmodulierend wirkt, sei nicht belegt worden. Dies könne vermutlich auf die begleitende Standardtherapie zurückgeführt werden und demonstriere, dass biologische Effekte des Plasmas in der Wundheilung relevant seien, fügt Privatdozent Dr. Bernd Stratmann, Erstautor der Publikation, hinzu.

Chronische Wunden zählen bekanntlich zu den großen Herausforderungen in der Behandlung von Patienten mit Diabetes, da deren dauerhafte Abheilung deutlich verzögert ist. Die Therapie gestalte sich teuer, langwierig und mühsam, erinnert das Herz- und Diabeteszentrum. (eb)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie Corona das Ketoazidose-Problem verschlimmert hat

Umfrage

Typ-2-Diabetes – wie ist die Situation in den Hausarztpraxen?

Kooperation | In Kooperation mit: Lilly Deutschland GmbH; PP-DG-DE-0967
Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Was kann ein GLP-1-RA?

Start in die Injektionstherapie

Was kann ein GLP-1-RA?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Studienlage im Überblick

GLP-1-RA für Erstverordner

Studienlage im Überblick

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren

Exklusiv Gesetzentwurf

Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden