Kommentar – BZgA-Impfstudie

Mit gutem Beispiel vorangehen

Von Wolfgang van den Bergh Veröffentlicht: 08.10.2018, 15:02 Uhr

Die positive Einstellung zum Thema Impfen liegt in der Bevölkerung bei über 70 Prozent. Gemessen an den Jahren 2012 und 2014 geht dieser Trend in die richtige Richtung.

Soweit die gute Nachricht, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf der Grundlage einer repräsentativen Umfrage am Montag verbreitet hat.

Feine Unterschiede gibt es aber dann, wenn es um die Art der Impfung geht. Hier rangiert die Influenza-Impfung nicht auf einem Spitzenplatz.

Nicht einmal die Hälfte aller Befragten, denen die Impfung angeboten wird, hält sie für (besonders) wichtig. Obwohl längst klar ist, dass sich laut RKI mit keiner anderen Impfung hierzulande mehr Leben retten lassen.

Zur Erinnerung: Mitte September sprach das RKI von einer der schwersten Grippewellen im Winter 2017/18. Neun Millionen influenzabedingte Arztbesuche, zwei Millionen mehr als in den Grippesaisons 2012/13 und 2014/15.

Die Aufforderung der BZgA, Risikogruppen gezielt aufzuklären, richtet sich besonders an Ärzte in Kliniken und Praxen. Sie sollten zudem mit gutem Beispiel vorangehen. Poster-Aktionen sind nett, greifen aber zu kurz.

Und richtig: Ein sommerlicher Herbst verdrängt leicht die Gedanken an die nächste Grippe.

Lesen Sie dazu auch: BZgA-Impfstudie: Es hakt bei der Grippeimpfung

Mehr zum Thema

Bundestag

Masern-Impfpflicht ist beschlossen

Gesetz verabschiedet

Die Masern-Impfpflicht kommt!

„Firewall für den Körper“

Hessen wirbt intensiv für höhere Impfquoten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Praxis-EDV

TI-Anschluss mit gefährlichem Datenfluss

Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Wer darf was mit Krankendaten?

Nightingale, DVG & Co

Wer darf was mit Krankendaten?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen