Herzgesunde Mahlzeit

Mittelmeer-Kost bremst Plaque

Neue Studiendaten bestätigen einmal mehr die gesundheitlichen Vorteile der viel gepriesenen "Mittelmeer-Diät".

Veröffentlicht:
Herzgesunde Kost, die vorbeugend wirkt.

Herzgesunde Kost, die vorbeugend wirkt.

© Stockphoto / Photos.com plus

BARCELONA. Eine Forschergruppe um Dr. Ramon Estruch aus Barcelona hat in einer prospektiven Studie (PREDIMED) bei 7447 Personen mit Risikofaktoren wie Diabtes oder Hypertonie den Nutzen der "Mittelmeer-Diät" in der Primärprävention von kardiovaskulären Erkrankungen untersucht.

Im Studienarm der Teilnehmer mit Mittelmeer-Kost sollte viel Obst, Gemüse, Fisch und wenig Fleisch und Wurst auf den Tisch kommen, ergänzt entweder um reichlich Olivenöl oder eine tägliche Portion Nüsse.

Im Februar 2013 wurden die Ergebnisse publiziert. Nach rund fünf Jahren waren insgesamt 288 kardiovaskuläre Ereignisse aufgetreten, davon 96 (3,8 Prozent) in der Olivenöl-Gruppe, 83 (3,4 Prozent) in der Nüsse-Gruppe und 109 (4,4 Prozent) in der Kontrollgruppe mit fettarmer Ernährung.

Nach Adjustierung für Unterschiede zwischen den Gruppen war das relative Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse am Ende bei mediterraner Kost signifikant um 30 Prozent (Olivenöl-Gruppe) respektive 28 Prozent (Nüsse-Gruppe) niedriger als in der Kontrollgruppe.

Signifikante Reduktion von Karotis-Plaque

Bei einer kleinen Zahl der Teilnehmer haben die Forscher mithilfe von Ultraschall-Untersuchungen zudem ermittelt, welchen Einfluss die jeweilige Ernährung auf die Atherosklerose-Entwicklung in der Gefäßwand der Karotis-Arterien hatte.

Gemessen wurden unter anderem das Plaque-Volumen und die Intima-Media-Dicke in der Wand der Arteria Carotis interna. Dr. Aleix Sala-Vila aus Barcelona hat die Ergebnisse bei Kongress der Europäischen Atherosklerose-Gesellschaft (EAS) in Lyon vorgestellt.

Danach ging eine Ernährung nach den Regeln der Mittelmeer-Küche mit einer signifikanten Reduktion von Karotis-Plaques im Vergleich zur Kontrollgruppe einher. Dabei schien sich ein Wandel von lipidreichen hin zu fibrösen, stabileren Plaques zu vollziehen.

Bei näherer Betrachtung zeigte sich, dass der Unterschied zugunsten der Mittelmeer-Kost für die Gruppe mit Nüsse-Verzehr Signifikanz erlangte, nicht aber bei reichlichem Olivenöl-Konsum. Möglicherweise ist letzteres aber nur eine Folge der niedrigen Probandenzahl. (ob)

Mehr zum Thema

KHK-Diagnostik

G-BA-Beschluss zum Herz-CT tritt in Kraft

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps