Neuro-psychiatrische Krankheiten

Neuro-Fehler auf YouTube

LONDON (eis). Medizinische Videos zu neurologischen Bewegungsstörungen im Internet sind häufig fehlerhaft, berichten Forscher aus Großbritannien und anderen Ländern (NEJM 2011; 365: 1160).

Veröffentlicht:

Sie haben bei YouTube Filme zu Dystonie, Parkinson, Chorea, Myoklonus, Tics und Tremor analysiert.

Bei zwei Drittel der 29 Videos habe es sich bei den dargestellten Symptomen nach Einschätzung der Neurologen um psychogene und nicht um neurologische Bewegungsstörungen gehandelt.

Ergebnisse sorgfältig hinterfragen

Bedenklich sei, dass in mehr als der Hälfte der Filme Ratschläge für spezifische Therapien der Störungen gegeben wurden.

Es gibt viele wertvolle medizinische Informationen im Internet, aber Ärzte und Patienten sollten die Ergebnisse sorgfältig hinterfragen, warnen die Forscher.

Mehr zum Thema

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Studie „Entspann dich, Deutschland!“

Stress sorgt zunehmend für Krankheitsrisiken

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor