Deutscher Herzbericht

Nicht auf Erfolgen ausruhen!

Von Philipp Grätzel von GrätzPhilipp Grätzel von Grätz Veröffentlicht:

Der Deutsche Herzbericht ist eine Zusammenstellung von Zahlen und Fakten zur Versorgung wie sie keine andere Disziplin zustande bringt. Das Dokument verführt allerdings ein wenig zur Nabelschau.

Dass sich die KHK- und Infarkt-Versorgung in Deutschland stark verbessert haben, ist erfreulich und sowohl Akutkardiologen als auch ambulanten Ärzten zu danken. Tatsache ist aber auch: Andere Länder sind besser, und es ist gut, dass die Deutsche Herzstiftung die Vorstellung des Deutschen Herzberichts 2016 dazu genutzt hat, genau darauf hinzuweisen.

So hat die altersstandardisierte Herz-Kreislauf-Sterblichkeitsziffer in Deutschland in zehn Jahren um knapp 30 Prozent auf 477 pro 100.000 abgenommen. Nicht schlecht, aber in den Niederlanden oder Großbritannien ist sie um ein Drittel niedriger, und auch der Rückgang ist ausgeprägter.

Entsprechend verlieren Deutsche mehr gesunde Lebensjahre durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Holländer, Briten oder auch Franzosen. Auch beim akuten Myokardinfarkt liegt die (Krankenhaus-)Sterblichkeit in Deutschland (etwas) höher als anderswo, während wir beim akuten Schlaganfall europaweit die geringsten Sterberaten haben.

Man muss nicht jede Statistik auf die Goldwaage legen, dennoch: Auf den unstrittigen Erfolgen ausruhen sollten sich das deutsche Gesundheitswesen bei den kardiovaskulären Erkrankungen nicht.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund: Ambulantes Engagement für die KHK zeigt Wirkung

Mehr zum Thema

Kommentar zu Stroke Units im Norden

Geordnete Übergabe

Corona-Studien-Splitter

Bei Reinfektion geringeres Risiko für schwere COVID-19

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel