Impfen

Nobelpreisträger: Jungen gegen HPV impfen!

BERLIN (eb). Professor Harald zur Hausen vertritt seit langem die Auffassung, dass auch Knaben gegen krebserregende humane Papillomviren (HPV) geimpft werden sollten.

Veröffentlicht: 19.09.2011, 16:38 Uhr

"Dies könnte die durchaus mögliche Ausrottung dieser Viren beschleunigen", sagte er bei der 27. Internationalen Papillomavirus Konferenz in Berlin. Gerade Männer mit vielen Partnerinnen sind häufig HPV-infiziert, die Infektionen dauern zudem länger.

Infektionen mit HPV-16, dem wichtigsten Erreger von Gebärmutterhalskrebs, bestehen bei Männern im Mittel zwölf Monate und damit doppelt so lang wie mit den meisten anderen HPV-Typen.

Mehr zum Thema

Frühsommer-Meningoenzephalitis

So hoch ist die FSME-Inzidenz in den deutschen Landkreisen

Johnson & Johnson

COVID-19-Vakzine kommt voran

Prävention

Schub fürs Impfen an Werkbank und Schreibtisch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden