Allgemeinmedizin

Noro-Viren bald häufiger als Salmonellen

Veröffentlicht: 08.02.2007, 08:00 Uhr

MÜNCHEN (sto). Noro-Viren werden in Bayern vermutlich schon bald Salmonellen als häufigste Ursache für Magen-Darm-Infektionen ablösen. Darauf hat Bayerns Gesundheitsminister Werner Schnappauf nach aktuellen Auswertungen des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hingewiesen.

Seit Einführung der Meldepflicht im Jahr 2001 sei in diesem Winter die höchste Erkrankungsrate durch Infektionen mit Noro-Viren registriert worden, teilte Schnappauf mit. Im Januar wurden in Bayern bereits über 3000 Fälle gemeldet, in den Vorjahren nie mehr als 1000 pro Monat, so das Gesundheitsministerium. Die Zunahme erkläre sich durch verbesserte Nachweismöglichkeiten und vermutlich auch durch das Auftreten neuer Virusvarianten.

Mehr zum Thema

Frühsommer-Meningoenzephalitis

So hoch ist die FSME-Inzidenz in den deutschen Landkreisen

Grund für späten Notruf?

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden