Ernährung

Omega-3-Fettsäuren aus Fisch besonders gesund

Veröffentlicht:

HOHENHEIM. Es ist ein falscher Mythos, dass Fette im Essen vor allem dick und krank machen, betont die "Society of Nutrition and Food Science" (SNFS) an der Universität Hohenheim in einer Mitteilung. Fette würden für Zellmembran-Bestandteile, thermischer Isolator und Hormon-Vorstufen in einer gesunden Ernährung gebraucht.

 Eine besondere Stellung haben dabei Omega-3-Fettsäuren aus Kaltwasserfischen wie Makrele und Hering, berichtet die SNFS in der Mitteilung. Diese haben protektive Wirkungen, insbesondere gegen kardiovaskuläre Erkrankungen.

Als Ersatz für die Fisch-Öle werde häufig Alpha-Linolensäure in Raps-, Lein- oder Walnussöl diskutiert. Das sei aber nach wie vor ungeklärt, betont die SNFS. (eis)

Mehr zum Thema

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Ambulante Kardiologie

Herz-CT: DEGAM warnt vor Überdiagnostik

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps