Online

Patienteninfos zu genetisch bedingtem Darmkrebs

Veröffentlicht:

BERLIN. Informationen zur Vorsorge bei genetisch bedingtem Darmkrebs finden Interessierte auf dem ONKO-Internetportal. Da Vorsorgeprogramme standardmäßig ja erst ab dem 50. Lebensjahr angeboten werden, kommen sie für Patienten mit genetisch bedingtem Darmkrebs meist zu spät.

Umso wichtiger ist es, auf Kriterien zu achten, die auf das Vorliegen einer erblichen Darmkrebsform hinweisen können, erinnert das ONKO-Internetportal in einer Mitteilung. Bei Verdacht sollte in jedem Fall eine humangenetische Abklärung in einem qualifizierten Zentrum erfolgen. (eb)

Das ONKO-Internetportal finden Sie unter www.krebsgesellschaft.de

Mehr zum Thema

Darmkrebsmonat März

Die Wucht der Vorsorge-Koloskopie

„Ärzte Zeitung“-Podcast

Woran hakt es noch bei der Darmkrebsvorsorge, Prof. Riemann?

Darmkrebsmonat März

„Koloskopie ist eine Erfolgsgeschichte“

Das könnte Sie auch interessieren
Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

COVID-19 & Thrombose

Hochrisikopatienten richtig antikoagulieren

Anzeige
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Computer-Darstellung eines Kolorektalkarzinoms. An den Folgen eines solchen Karzinoms sterben jedes Jahr in Deutschland etwa 25.000 Menschen.

Darmkrebsmonat März

Die Wucht der Vorsorge-Koloskopie