Diabetes mellitus

Plädoyer für frühen Beginn einer Insulintherapie

WÖRNBRUNN (sto). Bei Typ-2-Diabetikern mit schlechter Blutzuckereinstellung sollte mit einer Insulintherapie nicht zu lange gewartet werden. Einfache Therapieregime erleichtern den Einstieg.

Veröffentlicht:

Viele Patienten haben Spritzenangst, und den Einstieg in die Insulintherapie sehen viele Typ-2-Diabetiker als Zeichen dafür, daß ihre Erkrankung jetzt wirklich schlimm geworden ist. Daran erinnerte Dr. Christoph Axmann aus Liebenburg bei den Grünwalder Gesprächen in Wörnbrunn. Auch fürchteten viele eine Gewichtszunahme bei Insulintherapie.

Den Patienten müsse daher Mut gemacht werden, sagte der Diabetologe bei der von Novo Nordisk unterstützten Veranstaltung. Und der Einstieg in die Insulintherapie sollte möglichst einfach sein. In Ergänzung zu oralen Antidiabetika sei ein Verzögerungsinsulin wie Insulindetemir (Levemir®) eine solche einfache Option. Ziel sollten normnahe Nüchternblutzuckerwerte sein. Das gelinge meist aber nur, wenn Basalinsulin am Abend oder zur Nacht injiziert wird. Dabei sollte die Dosis gesteigert werden, bis die Nüchternblutzuckerwerte unter 100 mg/dl liegen, empfahl Axmann.

Bei Insulindetemir treten nach Studiendaten Hypoglykämien deutlich seltener auf als bei NPH-Insulin, so Axmann. Außerdem falle es Diabetikern mit Insulindetemir leichter ihr Gewicht zu halten als bei anderen Therapien.

Mit einer Insulintherapie sollte nicht zu lange gewartet werden, so Axmann. Werde dadurch die Stoffwechseleinstellung verbessert, erhöhe dies auch die körperliche und intellektuelle Leistungsfähigkeit und psychische Stabilität. Auch bei alten Menschen lasse sich so die Lebensqualität erheblich verbessern.

Mehr zum Thema

Kritischer Review

Sport schützt das Herz? Nicht in kontrollierten Studien

Das könnte Sie auch interessieren
Mit GLP-1-RA Trulicity einfach mehr erreichena

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Mit GLP-1-RA Trulicity® einfach mehr erreichena

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Herz ist Trumpf auf der DDG-Frühjahrstagung – Aktuelle Leitlinien bei Typ-2-Diabetes

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Herz ist Trumpf auf der DDG-Frühjahrstagung – Aktuelle Leitlinien bei Typ-2-Diabetes

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Fakten, Schulungsmaterialien und Fortbildungsmöglichkeiten

© Lilly Deutschland GmbH

Neues Diabetes Infocenter

Fakten, Schulungsmaterialien und Fortbildungsmöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
3D-Darstellung von Neuronen mit Amyloid-Plaques. Nach wie vor stehen diese Plaques im Zentrum vieler Forschungsarbeiten zu neuen Alzheimertherapien.

© SciePro / stock.adobe.com

Internationaler Alzheimer-Kongress

Hoffnung auf neue Antikörper zur Alzheimer-Therapie