Neuro-psychiatrische Krankheiten

Preis für Forschung zu Lernen und Gedächtnis

Veröffentlicht:

HEIDELBERG (ars). Dr. Gerhard Schratt vom Institut für Anatomie und Zellbiologie der Uni Heidelberg hat den diesjährigen Siebeneicher-Forschungspreis bekommen. Die Auszeichnung ist mit 50 000 Euro dotiert. Schratt und sein Team untersuchen die molekularen Mechanismen von Lernen und Gedächtnis. Die Erkenntnisse könnten zu neuen Therapien bei Autismus und Demenz beitragen. Gegründet haben die Stiftung 1974 Dr. Joachim Siebeneicher und seine Frau Charlotte. Sie fördert etwa Projekte in der biomedizinischen Forschung, im öffentlichen Gesundheitswesen sowie in der Jugend- und Altenhilfe.

Mehr zum Thema

Rauchprävention

Dämpfer für Anti-Dampf-Strategie der GroKo

Auch sedierte Patienten testen!

Delir auf Intensivstationen oft schwer zu erkennen

Erstes Lebensjahr

Was die Windel über das Durchschlafen von Babys verrät

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten