Deutsche Leberstiftung

Preis für hepatologische Publikationen ausgeschrieben

Veröffentlicht:

HANNOVER. Mit ihrem Preis zeichnet die Deutsche Leberstiftung jährlich eine herausragende hepatologische Veröffentlichung aus. Bewerbungen und die Einreichung von Vorschlägen sind ab sofort möglich, teilt die Stiftung mit. Die auszuzeichnende Publikation kann im Bereich der Hepatologie aus der klinischen Forschung, der Grundlagenforschung oder der Pharmakologie stammen. Mit dem "Preis der Deutschen Leberstiftung" werden Arbeiten ausgezeichnet, die in Deutschland erstellt worden sind. Der Erstautor sollte in Deutschland leben. Eine mögliche Ausnahme stellt der Studienaufenthalt im Ausland dar.

Die Arbeit (Vollpublikation oder Abstract) muss zwischen dem 1. März 2017 und dem 1. März 2018 publiziert (print oder online) oder zur Publikation angenommen worden sein.

Der Preisträger wird auf dem 15. HepNet Symposium der Deutschen Leberstiftung am 29./30. Juni 2018 bekanntgegeben. Das Preisgeld beträgt 7500 Euro und wird vom Unternehmen Norgine gestiftet. Einsendeschluss ist der 15. März. 2018. (eb)

Bewerbungen und Vorschläge per E-Mail an info@deutsche-leberstiftung.de Weitere Informationen und die Unterlagen unter www.deutsche-leberstiftung.de/foerderung/preis

Mehr zum Thema

Fallbericht

Churg-Strauss-Syndrom: Als Tumor verkleidet

Lebererkrankungen

17 hepatotoxische Medikamente in Studie identifiziert

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
„Grundsätzlich begrüßenswert“: KBV-Vorstände Dr. Andreas Gassen, Dr. Stephan Hofmeister und Dr. Sibylle Steiner zu den angedachten neuen Regeln für Chronikerprogramme.

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance / Michael Kappeler / dpa / picture alliance / Die Hoffotografen

Teil des „Gesundes-Herz-Gesetz“

KBV begrüßt geplante neue Spielregeln für Chronikerprogramme

Darstellung eines digitalen Inhalers

© ReotPixel / stock.adobe.com

Elektronische Devices

Asthma/COPD: Tuning für die Therapie mit Inhalatoren