Schweinegrippe

RKI: Der Speer fliegt auch bei Schweinegrippe

Veröffentlicht:

BERLIN/WEIMAR (hom/dpa). Während das Robert Koch-Institut (RKI) derzeit keinen Anlass sieht, wegen der neuen Grippe Massenveranstaltungen abzusagen, muss das erste Bundesland für Verdienstausfälle wegen verhängter Quarantäne aufkommen.

Trotz der rasant steigenden Zahl von Neuinfektionen mit H1N1-Viren in Deutschland rät das Berliner RKI derzeit nicht dazu, Massenveranstaltungen wie etwa die im August in Berlin stattfindende Leichtathletik-Weltmeisterschaft abzusagen. Dies sagte der Vizepräsident des RKI, Professor Reinhard Burger, am Montag in Berlin. Laut Burger ist es derzeit unmöglich, eine seriöse Prognose über den weiteren Verlauf der Neuen Grippe abzugeben. Sorgen bereite den Experten vor allem, dass sich ausgerechnet in der Sommerzeit so viele Menschen mit den H1N1-Viren infizieren würden.

Beim Freistaat Thüringen sind indes bis Ende letzter Woche 21 Anträge zur Erstattung von Verdienstausfällen wegen der neuen Grippe eingegangen, sagte der Sprecher des Landesverwaltungsamtes, Adalbert Alexy. Anspruch haben Menschen, die nach Kontakt mit Schweinegrippe-Patienten oder Verdachtspersonen unter Quarantänegestellt wurden. Das betrifft etwa Ärzte und Eltern. In Thüringen gibt es bislang mehr als 70 Schweinegrippe-Infektionen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit