Influenza / Grippe

Resistente Grippeviren auch in den USA

Veröffentlicht:

CHICAGO (eis). Resistenzen gegen das Grippemittel Oseltamivir (Tamiflu®) gibt es auch in den USA.

Bei etwa 4,6 Prozent der US-weit isolierten Grippeviren in dieser Saison hätten sich Zeichen von Resistenzen gegen den Neuraminidasehemmer ergeben, zitiert die Tageszeitung "Chicago Tribune" einen Mitarbeiter der Centers for Disease Control (CDC). In den vergangenen Jahren seien es unter einem Prozent gewesen, so das Blatt. Nach CDC-Angaben sind in dieser Grippesaison zehn Kinder in den USA an Influenza gestorben.

In den USA würden dieses Jahr etwa die Hälfte der zirkulierenden Virusstämme nicht gut durch den Grippe-Impfstoff abgedeckt. 55 Prozent der isolierten Erreger seien zudem vom H3N2-Typ, der insgesamt zu schwereren Erkrankungsverläufen führe, als die in Europa zur Zeit häufig zirkulierenden H1N1-Viren.

Mehr zum Thema

CME-Kurs

Impfungen: Impfprinzipien, STIKO-Empfehlungen, Impfreaktionen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was im Darm los ist, darüber können kommerzielle Mikrobiom-Tests wenig bis gar nichts aussagen.

© merklicht.de / stock.adobe.com

DGVS-Jahrespressekonferenz

Reizdarm: Warnung vor kommerziellen Mikrobiom-Tests