Roland Kaiser will Lungenkranke zu Sport motivieren

BAD LIPPSPRINGE (akr). Der Schlagersänger Roland Kaiser ist Botschafter des 15. Deutschen Lungentages. Vom 27. bis 30. Juni 2012 organisieren Ärzte, Apotheker und Institutionen aus dem Gesundheitswesen Veranstaltungen unter dem Motto "Lungenolympiade".

Veröffentlicht:

Die Initiatoren wollen darauf aufmerksam machen, dass sich körperliche Aktivität positiv auf Patienten mit Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD auswirkt.

Viele Erkrankte vermeiden Bewegung aus Furcht vor Atemnot. Zudem wird über Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von Atemwegserkrankungen aufgeklärt.

Roland Kaiser hat unter COPD gelitten und erhielt 2010 eine Lungentransplantation. "Ich möchte das Bewusstsein für die Bedeutung einer gesunden Lunge schärfen unddenjenigen, die von einer schweren Erkrankung betroffen sind, Mut machen", sagt er. Er fordert Betroffene auf, ihren Arzt nach Lungensportangeboten zu fragen.

Der Trägerverein besteht aus Vertretern von zwölf Fachgesellschaften und Organisationen, darunter der Bundesverband der Pneumologen und die Deutsche Atemwegsliga.

www.lungentag.de

Mehr zum Thema

Interview zur E-Patientenakte

Multimorbidität und Multimedikation: „Die ePA könnte viele Probleme lösen“

Prävalenzen im Vergleich

Daten-Analyse: Bei Asthma und COPD ist es nicht nur eine Altersfrage

Elektronische Devices

Asthma/COPD: Tuning für die Therapie mit Inhalatoren

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Interview zur E-Patientenakte

Multimorbidität und Multimedikation: „Die ePA könnte viele Probleme lösen“

Lesetipps