Adipositas

Schlechte Gefäße bei dicken Kindern

BARCELONA (mut). Bei adipösen zwölfjährigen Kindern ist die Gefäßfunktion bereits ähnlich stark beeinträchtigt wie bei Erwachsenen mit chronischer Herzinsuffizienz. Das hat eine deutsche Studie ergeben, die beim Kardiologenkongress in Barcelona vorgestellt wurde.

Veröffentlicht:

Ärzte des Herzzentrums der Uni Leipzig fanden in der Studie bei 80 adipösen und 60 normalgewichtigen Kindern heraus, dass nicht nur die Endothel-abhängige Relaxation, gemessen am Unterarm, bei dicken Kindern stark gestört war, auch die Intima-Media-Dicke der Karotiden war bei den adipösen Teilnehmern erhöht, und diese Kinder hatten bereits alle Zeichen eines metabolischen Syndroms mit gestörter Glukosetoleranz und erhöhten Cholesterinwerten, hieß es beim ESC-Kongress in Barcelona. Zudem fanden die Ärzte bei den stark übergewichtigen Kindern schon orthopädische Schäden wie eine Erosion der Knie- und Hüftgelenke. Die Schäden hinderten die Kinder bereits daran, sich viel zu bewegen.

Lesen Sie dazu auch: Studie: Große Gesundheitsgefahr für dicke Kinder

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel