Pädiatrie

Täglicher Sport ist bei Kindern und Jugendlichen out

Veröffentlicht: 26.09.2006, 08:00 Uhr

KARLSRUHE (dpa). Täglicher Sport scheint bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland nicht mehr angesagt zu sein.

Nach einer repräsentativen Studie der Universität Karlsruhe sind 78 Prozent der Kinder und Jugendlichen nicht täglich aktiv. Etwa 30 Prozent der 4- bis 17jährigen treiben weniger als dreimal pro Woche Sport.

Jungen sind nach den Ergebnissen des Projektleiters Professor Klaus Bös aktiver als Mädchen. Die Wissenschaftler hatten bundesweit 4529 Kinder und Jugendliche befragt. Von ihnen waren 58 Prozent Mitglied in einem Sportverein.

Mehr zum Thema

Interview zur pädiatrische Endokrinologie

Erhöhtes TSH bei Jugendlichen – was tun?

GAVI-Impfgipfel

Milliarden-Regen und Kritik an Merkel

Kinder- und Jugendmediziner starten Petition

Kinder im System nicht vernachlässigen!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden