Schlafstörungen

Tagsüber sehr aktiv, nachts unruhig

Veröffentlicht: 09.06.2009, 05:00 Uhr

WESTCHESTER(ars). Bisher wurde als Rezept gegen Schlafstörungen Sport empfohlen. Diesem Rat steht möglicherweise eine Revision bevor, nachdem US-Wissenschaftler entdeckt haben: An Tagen mit niedriger körperlicher Aktivität steigt die Schlafdauer in der darauf folgenden Nacht um 42 Minuten.

Gemessen wurde das in einer Studie mit 14 Probanden. Diejenigen mit hohem Energieverbrauch schliefen nachts kürzer als Teilnehmer, die sich wenig bewegten. Auf einem Kongress in Westchester erklärten die Forscher diesen überraschenden Befund mit Persönlichkeitsfaktoren: Wer tags sehr aktiv ist, findet auch nachts schlecht zur Ruhe.

Lesen Sie dazu auch: Fernsehen am Abend hält vom Schlafen ab

Mehr zum Thema

COVID-19-Splitter

Forscher finden Ansatz für passive Impfung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro