Neuro-psychiatrische Krankheiten

Uni Jena sucht Probanden für Gedächtnis-Studie

JENA (eb). Jedem ist das schon einmal passiert: Auf der Straße grüßt jemand, man selbst grüßt reflexartig zurück und überlegt hinterher, woher man das Gesicht kennt.

Veröffentlicht: 29.11.2011, 13:51 Uhr

Psychologen der Uni Jena wollen jetzt klären, ob es Menschen, die regelmäßig mit verschiedenen Altersgruppen zusammentreffen, bei dieser Überlegung einfacher und ein besseres Gedächtnis für Gesichter haben.

Für das Projekt "Effekte des Alterns auf Wahrnehmung und Gedächtnis für Gesichter" suchen die Forscher Probanden im Alter von 18 bis 44 Jahren.

Interessierte können sich unter Angabe ihrer Telefonnummer melden bei: Kathrin Rauscher; E-Mail: kathrin.rauscher@uni-jena.de

Mehr zum Thema

Spinale Muskelatrophie

Zolgensma®: EU-Zulassung empfohlen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden