TIP

Weniger Sodbrennen mit Nüssen und Quark

Veröffentlicht:

Sodbrennen während der Schwangerschaft ist Folge einer Hypotonie der glatten Muskulatur, die einen Reflux von Mageninhalt in die Speiseröhre ermöglicht.

Um die Problematik zu entschärfen, sollten Schwangere nach den Mahlzeiten nicht flach liegen, empfiehlt Professor Friedrich W. Dittmar vom Krankenhaus Starnberg. Auch nachts sei eine Hochlagerung des Oberkörpers zu empfehlen.

Schwangere sollten häufig kleine proteinreiche Mahlzeiten, etwa Nüsse, Quark, Joghurt, Sauerrahm oder Kefir, einnehmen. Auch getrocknetes Obst ist geeignet. Stark gewürzte und fette Speisen sollten vermieden werden.

Und: Die Mahlzeiten sollten in Ruhe eingenommen werden. Bei akutem Sodbrennen kann ein Glas Milch helfen. Medikamentös können Natriumalginat-haltige Präparate versucht werden.

Mehr zum Thema

Volk müsste entscheiden

Frankreich diskutiert über Grundrecht auf Abruptio

Das könnte Sie auch interessieren
Was zur Prophylaxe wirklich nützt

© bymuratdeniz / Getty Images / iStock

Rezidivierende Harnwegsinfekte

Was zur Prophylaxe wirklich nützt

Kooperation | In Kooperation mit: Dermapharm AG
Fast jede Frau macht die Erfahrung einer Blasenentzündung. Häufigster Erreger ist E. coli.

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Prophylaxe von Harnwegsinfekten

Langzeit-Antibiose nicht mehr First Line

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Dermapharm AG
Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Experten-Workshop

Plädoyer für die Immunprophylaxe bei Harnwegsinfekten

Kooperation | In Kooperation mit: Dermapharm AG
Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

© Aleksandr | colourbox.de

Fatal verkannt

Vitamin-B12-Mangel frühzeitig behandeln!

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

© polkadot - stock.adobe.com

Vitamin-B12-Mangel

Aktuelle Empfehlungen für die Praxis

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
B12-Mangel durch PPI & Metformin

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Achtung Vitamin-Falle

B12-Mangel durch PPI & Metformin

Anzeige | WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Druck aus Bundesgesundheitsministerium

DGGG stellt Leitlinie für Schwangerschaftsabbruch vor

Tag des Patienten

Patientenbefragung: Das Frühwarnsystem für Arztpraxen

Differenzialdiagnostik bei Glossodynie

Symptom Zungenschmerz: Der lange Weg zur Diagnose