Pädiatrie

Zahnpflege - Eltern haben Vorbildfunktion

Veröffentlicht: 30.03.2007, 08:00 Uhr

FRANKFURT/MAIN (ras). Zähneputzen ist meist eine Sache von Bildung und Erziehung und weniger eine Kostenfrage. Dies ist das Ergebnis einer Jugendgesundheitsstudie der Fachhochschule Frankfurt/Main und des BKK Landesverbandes Hessen.

Die zentralen Ergebnisse der Studie: Nur 77 Prozent der befragten hessischen Schüler im Alter von elf bis 15 Jahren putzen ihre Zähne mehr als einmal pro Tag. 20 Prozent der Jugendlichen benutzen ihre Zahnbürste wenigstens einmal am Tag, aber immerhin zwei Prozent putzen lediglich einmal in der Woche die Zähne. Die Studie hat zudem erneut gezeigt, dass gerade Schüler aus schwächeren sozialen Schichten ihre Zähne eher unregelmäßig pflegen.

Fazit: Zähneputzen ist auch heute längst keine Selbstverständlichkeit. "Damit unsere Kinder gesunde Zähne haben und behalten, bedarf es weiter stetiger Aufklärung und Kontrolle", so Brigitte Luise Feucht, Sprecherin des BKK Landesverbandes Hessen.

Weitere Ergebnisse der Studie unter: http://www.fb4.fh-frankfurt.de/projekte/hbsc/

Mehr zum Thema

Konsil

Neue GOP für Pädiater

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden