Adipositas

Zu wenig Vitamin D kann alte Frauen dick machen

PORTLAND (eb). Bei älteren Frauen mit niedrigen Vitamin-D-Spiegeln im Blut ist die Wahrscheinlichkeit einer Gewichtszunahme erhöht.

Veröffentlicht:

Das berichten Forscher aus Portland im US-Bundesstaat Oregon, die rund 4600 Frauen älter als 65 Jahre für eine Studie ausgewählt hatten.

Bei 78 Prozent von ihnen war die Vitamin D-Konzentration erniedrigt (unter 30 ng/ml). Schon zu Beginn wogen sie mehr als die Frauen mit normalen Werten.

Zusätzlich nahmen sie im Verlauf von fünf Jahren 18,5 Pfund zu, Frauen mit ausreichend Vitamin D hingegen nur 16,4 Pfund.

Die Autoren lasten den Vitamin-D-Mangel der modernen Lebensweise vorwiegend in Räumen an (Journal of Women's Health 2012, online 25. Juni).

Mehr zum Thema

Gesundheitsförderung in Corona-Zeiten

Präventionskurs der Firma wandert digital ins Homeoffice

Das könnte Sie auch interessieren
Neues und Wissenswertes rund um das Thema Schilddrüse

© Nerthuz / iStock

Kleines Organ ganz groß

Neues und Wissenswertes rund um das Thema Schilddrüse

Kooperation | In Kooperation mit: Sanofi-Aventis
PD Dr. Joachim Feldkamp (links), Internist und Endokrinologe vom Klinikum Bielefeld-Mitte und Prof. Dr. Markus Luster (rechts), Nuklearmediziner vom Uniklinikum Gießen-Marburg

© [M] Feldkamp; Luster; Sanofi-Aventis

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Bei erhöhtem TSH-Wert nicht gleich die Diagnostik-Maschinerie starten

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sanofi-Aventis
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich