Modellversuch

Ab zweiter März-Woche impfen rund 100 Berliner Arztpraxen gegen Corona

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin fordert schon seit einigen Wochen, die Praxen bei der Corona-Impfung der Bevölkerung einzubeziehen. Nun starten die ersten Arztpraxen.

Von Madlen Schäfer Veröffentlicht:
Impfungen gegen COVID-19 sollen schon bald auch in einigen Berliner Praxen starten.

Impfungen gegen COVID-19 sollen schon bald auch in einigen Berliner Praxen starten.

© Hannibal Hanschke/dpa

Berlin. Die neue Impfverordnung ermöglicht es der Kassenärztlichen Vereinigung, die Arztpraxen beim Impfen gegen COVID-19 mit ins Boot zu holen. Ab der zweiten März-Woche sollen Praxen neben den Impfzentren sowie den mobilen Impf-Teams ebenfalls gegen Corona impfen können. Zunächst sollen ungefähr 100 Praxen in der ersten Phase mit den Impfungen beginnen. Darunter befinden sich diabetologische und onkologische Schwerpunktpraxen sowie Hausarztpraxen. Anschließend werde in einem Schritt die flächendeckende Einbeziehung aller Arztpraxen vorbereitet, wie die KV Berlin mitteilt.

„Wir starten erst einmal mit einigen Modellpraxen, um die Prozesse durchzuspielen, und werden, sobald ausreichend Impfstoff in Berlin eintrifft, sukzessive alle anderen Praxen in den Impfprozess mit einbeziehen“, heißt es seitens des KV-Vorstandes. Dieser forderte eine Einbeziehung der Praxen beim Impfen der Bevölkerung bereits seit Anfang des Jahres. Es hätten sich schon viele Praxen gemeldet, die beim Impfen dabei sein wollen, so die KV. Derzeit läuft noch die Vorbereitung, es sei aber davon auszugehen, dass ab Ende der zweiten März-Woche mit dem Impfen in den Praxen begonnen werden könne.

Impfungen für Bestands-Patienten

Zu Beginn werde wohl der Impfstoff von AstraZeneca in den Praxen verimpft. Je nach Lieferaufkommen der Impfstoffe könnten weitere Impfstoffe auch anderer Hersteller folgen. Die rund 100 Berliner Praxen im Modellversuch werden die Impfungen nach den Priorisierungsvorgaben der Impfverordnung vornehmen. Die Ärzte werden je nach Liefermenge des Impfstoffs ausschließlich Bestands-Patienten einladen, die laut Impfverordnung an einer chronischen Erkrankung leiden und zwischen 18 und 64 Jahre alt sind.

„Sobald ausreichend Impfstoff da ist, was für Ende März beziehungsweise Anfang April angekündigt wurde, und die Patientinnen und Patienten im Rahmen des Paragrafen 3 Abs. 2 der Impfverordnung geimpft worden sind, fordert die KV Berlin, dass sich jeder in den Praxen impfen lassen kann, der dies möchte“, heißt es seitens der KV. Es sei wichtig, dass die Impfung gegen das Coronavirus schnell so normal behandelt werde, wie alle anderen Schutzimpfungen auch. Dafür sei eine Entbürokratisierung der Prozesse, wie sie unter der Federführung von Bund und Ländern bestehe, nötig. „Sobald die Impfstofflager voll sind, sollten die ambulanten Strukturen vollumfänglich genutzt werden, um eine schnelle Durchimpfung der Bevölkerung zu erreichen“, erklärt die KV Berlin.

Mehr zum Thema

Tagesaktuelle RKI-Zahlen

Die Corona-Lage in den einzelnen Kreisen

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen