COVID-19

Bremen: Corona-Impfangebot für Seeleute aus dem Ausland

Das Land Bremen setzt auf die Einmalimpfung bei Seeleuten – die Nachfrage ist hoch.

Veröffentlicht:

Bremen. Das Land Bremen bietet ausländischen Seeleuten an, die mit ihren Schiffen in Bremerhaven festmachen, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Das gab die Bremer Hafen-Senatorin Dr. Claudia Schilling (SPD) bekannt.

Nach ihren Worten ist die Aktion langfristig durch Kooperation des hafenärztlichen Dienstes, des Impfzentrums Bremerhaven und des Hafenkapitäns geplant worden. Die Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson sei ab sofort möglich.

Dieser Impfstoff müsse nur ein Mal verabreicht werden, sagte der Sprecher der Senatorin, Reiner Kahrs, der „Ärzte Zeitung“. „Die kurze Liegedauer und die schlecht planbaren Einlaufzeiten würden eine Zweitimpfung sehr schwierig machen.“ Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) stellt sein Impfteam des Impfzentrums Bremerhaven und einen Impfbus zur Verfügung.

Impfung bei Seeleuten von drei Schiffen pro Tag

So sollen direkt im Hafen die Seeleute von täglich drei Schiffen geimpft werden. Zusätzlich seien in Zusammenarbeit mit dem DRK, den Behörden und der Seemannsmission weitere Impfungen auch in den Häfen in der Stadt Bremen geplant. Derzeit werden dafür insgesamt 2500 Impfdosen vorgehalten.

Die genaue Organisation der Impfungen übernimmt der Hafenärztliche Dienst, geimpft wird montags bis freitags ab 9.30 Uhr.Die Seeleute nähmen die Impfungen gut an, sagt Kahrs. Sie seien erfreut über das Angebot, „sie fühlen sich sicherer an Bord aber auch bei der Einreise zu Hause“, so Kahrs. Auch die Reeder würden kooperieren. Nach Angaben der Senatorin sind Seeleute besonders von der Pandemie betroffen – oft sei die medizinische Versorgung im Falle einer Infektion an Bord nicht sehr gut. In der internationalen Schifffahrt seien schon Fälle von Infektionen an Bord vorgekommen.

Sie wolle den Seeleuten etwas zurückgeben, sagt Schilling. „Die Seeleute haben seit Beginn der Coronakrise die Lieferketten im internationalen Schiffsverkehr aufrecht erhalten, sie sind ein Rückgrat der Versorgung“. (cben)

Mehr zum Thema

Werbeverbot für Abbrüche

Bundesrat muss beim Paragrafen 219a Farbe bekennen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Jens Spahn bei einem Pressestatement nach den Beratungen über ein einheitliches Vorgehen bei Verdienstausfall-Entschädigungen wegen Quarantäne im Rahmen der Corona-Pandemie.

© Michael Kappeler/dpa

Gesundheitsminister beschließen

Ohne Corona-Impfung gibt‘s bei Quarantäne kein Geld

T-Zellen attackieren Krebszellen - Basis einer Therapieoption, die jetzt auch für Patienten mit soliden Tumoren entwickelt wird.

© Design Cells / stock.adobe.com

Neue Säule in Onkologie?

CAR-T-Zelltherapie nimmt Kurs auf neue Krebsformen

Per Alexa können schnell alle möglichen Gesundheitsinformationen im Web abgerufen werden.

© Andrew Matthews/empics/picture alliance

Gesundheitswirtschaftskongress

„Amazonisierung“ in der Medizin muss kein Schreckgespenst sein