Prävention

Gesundheitslotsen für Duisburger Problemviertel

Veröffentlicht:

DUISBURG. In den sozial benachteiligten Duisburger Stadtteilen Marxloh und Hochfeld kümmern sich in Zukunft zwei Gesundheitslotsen darum, dass Kinder besseren Zugang zu Präventionsangeboten erhalten. „Gesunde Kids in Duisburg“ ist ein gemeinsames Projekt des Ersatzkassenverbands vdek in Nordrhein-Westfalen, der Arbeiterwohlfahrt und des Gesundheitsamts.

Im Fokus stehen die Themen Ernährung und Bewegung, da viele Grundschulkinder in den beiden Stadtteilen unter Übergewicht leiden. Die Lotsen suchen die Familien auf und beraten sie über gesundheitsfördernde Angebote. Mit dem Projekt wollen die Initiatoren den Aufbau eines Gesundheitsnetzwerks in den Quartieren unterstützen. (iss)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Gesundheitskongress des Westens

KBV-Chef Gassen fordert: Vergütungsreform muss die Patienten einbeziehen

Gesundheitskongress des Westens

NRW droht bei Klinikreform mit Gang zum Bundesverfassungsgericht

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“