Haushaltsentwurf 2023

Krankenhausgesellschaft Thüringen: Fördertopf deutlich aufstocken!

Veröffentlicht:

Erfurt. Die thüringische Landeskrankenhausgesellschaft (LKHG) fordert die Fraktionen im Landtag auf, die geplanten Fördermittel für Modernisierungen und Substanzerhalt in den Kliniken deutlich aufzustocken. Die im Entwurf des Haushaltsplans 2023 bislang vorgesehenen 70 Millionen Euro reichten bei weitem nicht aus, um die notwendigen Investitionen zu stemmen, heißt es in einer Mitteilung vom Freitag. Die Krankenhäuser würden mit der Refinanzierung ihres hohen Investitionsbedarfs weitgehend allein gelassen, kritisiert Dr. Gundula Werner, Vorstandsvorsitzende der LKHG Thüringen.

Aktuell liege die Investitionsquote in Thüringen deutlich unter 3 Prozent, so die Landeskrankenhausgesellschaft. Für die Sicherstellung einer zukunftsfähigen Versorgung in den Krankenhäusern sei eine Anhebung der Investitionsförderung auf ein Niveau von rund 8 Prozent der Gesamterlöse der Krankenhäuser erforderlich, rechnet die Gesellschaft vor. Sie fordert daher eine Anhebung der investiven Fördermittel auf 200 Millionen Euro p.a. für die Modernisierung und für bauliche Maßnahmen in den Krankenhäusern in Thüringen. Diese könne auch in einer sukzessiven mehrjährigen Haushaltsplanung erfolgen. „Die Krankenhäuser benötigen investive Planungssicherheit, um sich auf ihre Kernkompetenz, die Behandlung von Patientinnen und Patienten, konzentrieren zu können. Dies gilt insbesondere in Krisenzeiten von Corona-Pandemie, zunehmender Inflation, Personalknappheit und Lieferkettenproblemen“, so die LKHG.(sam)

Mehr zum Thema

Entlastung für Hausarztpraxen

Thüringer Akutpraxis stark nachgefragt

Das könnte Sie auch interessieren
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

© Tag der privatmedizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps