„ÄrzteTag“-Podcast

So steht es um die Krebsforschung in Deutschland

Anlässlich des Weltkrebstags geht es in unserem Podcast „ÄrzteTag“ um die Erfolge und Herausforderungen der Onkologie-Forschung. Wie trägt Deutschland zur Krebsforschung bei, wieso sollten Patienten ihre Daten zur Verfügung stellen und welche Trends gibt es in der Forschung? Das beantworten wir in dieser Episode.

Von Wolfgang van den Bergh und Anno Fricke und Thomas Hommel Veröffentlicht: 04.02.2020, 16:19 Uhr
So steht es um die Krebsforschung in Deutschland

Über Neuigkeiten bei der Krebsforschung sprechen heute unsere Redakteure im Podcast.

© spaxiax / stock.adobe.com

Gestern wurde der erste Zwischenbericht zur Nationalen Dekade gegen Krebs vorgelegt, heute ist Weltkrebstag: Wie sieht es mit der Forschung in der Onkologie aus und wo hakt es?

In unserem Podcast stellen „Ärzte Zeitung“-Chefredakteur Wolfgang van den Bergh und die Hauptstadtkorrespondenten Thomas Hommel und Anno Fricke die Fortschritte dar – und legen dar, wo es noch Nachholbedarf beim Kampf gegen Krebs gibt (Dauer: 13:40 Minuten).

Mehr zum Thema

Nachrichten zum Hören

„ÄrzteTag“ – Hören, was wichtig ist

„Ärztetag“-Podcast

Schmerzmedizin – daran hakt die Versorgung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden