Kardiologen

Beherzt gegen Rassismus

Ausländische Mediziner tragen maßgeblich zur guten herzmedizinischen Versorgung in Deutschland bei, sagen die Fachgesellschaften – und rufen deshalb zu deren Wertschätzung auf.

Veröffentlicht:

Berlin. Mit der Kampagne „Herzmedizin gegen Rassismus“ wollen die kardiologischen Fachgesellschaften DGTHG, DGPK und DGK sowie die Patientenorganisation Deutsche Herzstiftung gemeinsam für Werte wie Toleranz, Integration und Vielfalt eintreten. Gerade in Krisen – wie aktuell die COVID-19-Pandemie – zeige sich noch deutlicher, dass die herzmedizinische Versorgung hierzulande nur deshalb auf hohem Niveau und flächendeckend durchführbar sei, weil ausländische Kolleginnen und Kollegen oder solche mit Migrationshintergrund in Deutschland arbeiteten, verkünden die Ärzte und Patientenvertreter. Mit der Kampagne soll ein „eindeutiges Signal“ gegen derzeit aufkeimende extremistische Strömungen mit Fremden- und Demokratiefeindlichkeit sowie Antisemitismus gesetzt werden. (eb)

Mehr zum Thema

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU

Das könnte Sie auch interessieren
Die Niere hält nicht ewig stand

© Astra Zeneca

ckd-erkennen.de

Die Niere hält nicht ewig stand

Anzeige | AstraZeneca GmbH
Was die neuen ESC-Leitlinien bedeuten

© Novartis Pharma GmbH

HFrEF-Basistherapie

Was die neuen ESC-Leitlinien bedeuten

Anzeige | Novartis Pharma GmbH
Neue Erkenntnisse zur Therapie der Herzinsuffizienz

kardiologie.org

Neue Erkenntnisse zur Therapie der Herzinsuffizienz

Anzeige | Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Deutschland und Lilly Pharma Deutschland
Neue Therapiekonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz

kardiologie.org

Neue Therapiekonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU