Was gilt: 3G, 2G, 2G-Plus?

So hoch ist die Hospitalisierungsrate in Ihrer Region

3G, 2G oder 2G-Plus: Welche Anti-Corona-Regelung in den Bundesländern gilt, hängt neuerdings von der Hospitalisierungsrate ab. Wir zeigen in einer Karte, wie hoch aktuell die Rate in den einzelnen Regionen und Altersgruppen ist.

Von Thorsten SchaffThorsten Schaff Veröffentlicht:
Dieses Frankfurter Café lässt derzeit nur Kunden hinein, die geimpft oder genesen sind. Steigt in Hessen die Hospitalisierungsrate in der nächsten Zeit stark an, könnte landesweit bald die 2G-Plus-Regel gelten.

Dieses Frankfurter Café lässt derzeit nur Kunden hinein, die geimpft oder genesen sind. Steigt in Hessen die Hospitalisierungsrate in der nächsten Zeit stark an, könnte landesweit bald die 2G-Plus-Regel gelten.

© Arne Dedert/dpa

Berlin. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben sich Bund und Länder auf die Hospitalisierungsrate als neue Kenngröße geeinigt. Sie gibt an, wie viele COVID-19-Patienten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wegen ihrer Erkrankung in einem Krankenhaus aufgenommen wurden.

Lesen sie auch

Je nachdem wie hoch die Hospitalisierungsrate in einem Bundesland ist, sollen unterschiedliche Anti-Corona-Maßnahmen gelten. Die Politiker beschlossen drei Schwellenwerte. Wird die Rate von 3 erreicht, kommt die 2G-Regel zum Einsatz, falls sie dort vorher noch nicht schon galt: Es können dann nur noch gegen COVID-19 Geimpfte oder Genesene Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Sportveranstaltungen besuchen.

Wird der Wert von 6 überschritten, gilt die 2G-Plus-Regelung. Dann erhalten nur noch Geimpfte und Genesene, die zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen können, Zutritt zu bestimmten Einrichtungen und Veranstaltungen.

Ab dem Schwellenwert 9 haben die Bundesländer die Möglichkeit, weitere Einschränkungen wie Kontraktbeschränkungen zu erlassen oder Veranstaltungen ganz zu verbieten.

Unsere nachfolgende Deutschlandkarte zeigt anhand tagesaktueller Daten vom 25. November 2021, wie hoch die Hospitalisierungsrate in den einzelnen Bundesländern ist. Auch weisen wir die regionalen Raten in den unterschiedlichen Altersgruppen aus, dazu einfach ein Bundesland anklicken. Die Daten stammen vom Robert Koch-Institut.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Datawrapper Um mit Inhalten aus Datawrapper zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung. Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte aus Sozialen Netzwerken und von anderen Anbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Weitere Information dazu finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Die vergessene Pandemie?

COVID-19 schwächt globale HIV-Kampagnen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Gunthram Heidbreder

Die Graphik der Hospitalisierungsrate kann für Hamburg nicht stimmen. Wenn die höchste Hospitalisierungsrate in einer Altersgruppe (80 Jahre und älter) 8,0 beträgt, kann sie für das Gebiet nicht bei 22,7 liegen. Da ist wohl ein Komma verrutscht.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel