„ÄrzteTag“-Podcast

Warum sollten junge Hausärzte international netzwerken, Dr. Dupont?

Netzwerken – darum geht es auch beim DEGAM-Kongress. JADE-Vorstand Dr. Fabian Dupont empfiehlt jungen Ärzten im „ÄrzteTag“, auch Kontakte ins Ausland zu knüpfen.

Andrea SchudokVon Andrea Schudok Veröffentlicht:
Dr. Fabian Dupont ist Arzt in Weiterbildung und Vorstandsmitglied der Jungen Allgemeinmedizin (JADE).

Dr. Fabian Dupont ist Arzt in Weiterbildung und Vorstandsmitglied der Jungen Allgemeinmedizin (JADE).

© Porträt: Daniel Reinhardt | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

Das European Young Family Doctors Movement (EYFDM) organisiert internationale Austauschprojekte für Ärztinnen und Ärzte. Interessierte können so den Praxisalltag in einem anderen europäischen Land erleben.

„Das sind Einblicke, die einen sehr stark prägen“, erzählt Dr. Fabian Dupont im „ÄrzteTag“-Podcast. Er war bereits zum Praxisaustausch in Paris und London. Dupont ist Arzt in Weiterbildung und Mitglied bei der Jungen Allgemeinmedizin (JADE). Beim JADE-Treffen auf dem DEGAM-Kongress wurde er erneut in den Vorsitz des Netzwerks gewählt und vertritt den Bereich „Internationale Zusammenarbeit“. (Dauer 13:13 Minuten)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Mit Handycap im Klinikalltag

HNO-Chefärztin ist selbst ertaubt