„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir müssen zuerst die Hausarztpraxen schützen!“

Hausärzte stehen beim Coronavirus an vorderster Front. Doch nicht alles läuft gut. Im Podcast sagt DEGAM-Präsident Professor Martin Scherer, was sich ändern muss. Und weshalb Entschleunigung hilft.

Denis NößlerVon Denis Nößler Veröffentlicht:
DEGAM-Präsident Professor Martin Scherer: Wir machen im Moment Vieles richtig.

DEGAM-Präsident Professor Martin Scherer: Wir machen im Moment Vieles richtig.

© Dirk Schnack

Bei SARS-CoV-2 und COVID-19 sind die Hausärzte die Avantgarde: Sie haben zuerst und am häufigsten Kontakt mit Verdachtspatienten. Manche Praxen stoßen bereits an die Überlastungsgrenze. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) fordert deswegen: „Wir müssen zuerst die Hausarztpraxen schützen!“

In dieser „ÄrzteTag“-Episode spricht er außerdem über Dinge, die in der jetzigen Situation gut laufen, und Lehren, die man aus früheren Seuchen wie der Schweinegrippe hätte ziehen müssen – aber nicht gezogen hat. Und er spricht über ein abgesagtes Konzert und Entschleunigung. (Dauer: 18:33 Minuten)

Mehr zum Thema

„Ärztetag“-Podcast

Wo liegt das größte Potenzial von mRNA, Professor Cichutek?

„ÄrzteTag“-Podcast

Gibt es am 1. Juli den großen eAU-Knall, Dr. Ozegowski?

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU

Bei der Gesetzesvorlage zu den Gesundheitskiosken müsse Gesundheitsminister Lauterbach in die Puschen kommen, fordern Oppositionspolitiker. Im Bild ein Aufsteller im Gesundheitskiosk Hamburg-Billstedt.

© Daniel Reinhardt / dpa / picture alliance

Niedrigschwelliger Zugang zur Versorgung

Ampel kündigt baldigen Gesetzesvorschlag zu Gesundheitskiosken an