Hausarzt führt die Freiberufler

Bundesverband der Freien Berufe wählt Dr. Hofmeister zum Präsidenten

Der Bundesverband der Freien Berufe hat eine neuen Präsidenten. Die Mitgliedsorganisationen wählten am Donnerstag den Hausarzt und KBV-Vize Dr. Stephan Hofmeister in die Führungsposition, wo er Friedemann Schmidt folgt.

Veröffentlicht:
Neuer  Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe: Dr. Stephan Hofmeister

Neuer Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe: Dr. Stephan Hofmeister

© Bernd von Jutrczenka / dpa / picture alliance

Berlin. Dr. Stephan Hofmeister ist zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes der Freien Berufe e. V. gewählt worden. Das hat der Verband am Donnerstag mitgeteilt. Hofmeister folgt Friedemann Schmidt. Der Diplom-Pharmazeut hat das Amt satzungsgemäß aufgegeben und wurde nun zum Ehrenpräsidenten bestellt.

Hofmeisters Mandat gilt für drei Jahre. Der 58jährige ist zudem stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und vertritt dort die Hausärzte. Von 1999 bis 2013 war er in hausärztlicher Praxis in Hamburg niedergelassen. Im Verband hatte er seit Oktober bereits das Amt des Vizepräsidenten ausgeübt.

Aufgabe: „Politikfolgenabschätzung“

Hofmeister kündigte an, sich „kraftvoll und mit Leidenschaft“ bei der Politik und in der Öffentlichkeit für die Interessen der Freien Berufe stark zu machen. Die Organisationen der Freien Berufe leisteten „Politikfolgenabschätzung“ und trügen so dazu bei, Fehlentwicklungen zu vermeiden.

Der Bundesverband der Freien Berufe vertritt als einziger Spitzenverband der freiberuflichen Kammern und Verbände die Interessen der Freien Berufe. (eb)

Mehr zum Thema

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Sonderberichte zum Thema
Tab. 2: Schlaf bei Kindern nichtpharmakologisch optimieren

© Springer Medizin Verlag GmbH, modifiziert nach Angaben von Prof. Dr. Christian F. Poets und [6]

Einschlafstörungen und Melatonin

Was braucht es für einen gesunden Schlaf bei Kindern und Jugendlichen?

Abb. 1: Hautsymptome bei einem 61-jährigen männlichen Patienten mit indolenter systemischer Mastozytose: Multiple, monomorphe, rötlich-bräunliche Makulae; im Ausschnitt: Darier-Zeichen: provozierte Quaddelbildung und Rötung

© PD Dr. Frank Siebenhaar, Berlin

Indolente systemische Mastozytose

Avapritinib: Erste und einzige zugelassene zielgerichtete Therapie*

Abb. 1: Zeitaufwand pro Verabreichung von Natalizumab s.c. bzw. i.v.

© Springer Medizin Verlag GmbH, modifiziert nach [9]

Familienplanung und Impfen bei Multipler Sklerose

Sondersituationen in der MS-Therapie

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps