Pharma

Erstes Trastuzumab-Similar im deutschen Markt

Veröffentlicht:

LIMBURG. Seit 2. Mai ist mit Herzuma® ein erstes Biosimilar zu Roches Krebs-Blockbuster Trastuzumab (Original: Herceptin®) im deutschen Markt. Anbieter ist Mundipharma, die den Nachbau in Lizenz der Koreanischen Celltrion vertreiben. Zum Deutschland-Start unterbietet Mundipharma den Original-Preis um rund acht Prozent. Zeitgleich wurde Herzuma® auch in Großbritannien eingeführt, weitere europäische Einführungen sollen in den kommenden Monaten folgen; Mundipharma hält auch die Vertriebsrechte für Italien, Irland, Belgien, Luxemburg und die Niederlande. Der im November vorigen Jahres in der EU zuerst zugelassene Trastuzumab-Nachbau Ontruzant® von Samsung Bioepis ist bislang nur in Großbritannien erhältlich. (cw)

Mehr zum Thema

Arzneizulassung und Digitalisierung

Zulassung Medikamente: Neue Kultur der Datennutzung gefordert

Das könnte Sie auch interessieren
Management tumorassoziierter VTE

CME-Fortbildung

Management tumorassoziierter VTE

Anzeige | Leo Pharma GmbH
CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Empfehlungen

CAT bei „3G“-Tumoren richtig managen

Anzeige | Leo Pharma GmbH
Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Die Ära der Immunonkologie: bessere Chancen für Krebspatienten

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Immunonkologie mit dem Schwerpunkt Biomarker

Prädiktion in der Immunonkologie mit Biomarkern

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

CAR-T-Zelltherapie

OH-Ton – Trifft den Ton in der Onkologie & Hämatologie

Anzeige | Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren