Kommentar zur Corona-Impfstrategie

Impftermin per SMS: Was wir von den Briten lernen können

Die Regierung Johnson hat sich bei ihrer COVID-19-Strategie viele Monate lang nicht mit Ruhm bekleckert. In Sachen Impfung macht den Briten in Europa aber niemand was vor.

Von Arndt StrieglerArndt Striegler Veröffentlicht:

Die SMS kam überraschend: „You have been invited to book your COVID-19 vaccinations on behalf of your GP Practice.“ Absender: Meine lokale Londoner Gesundheitsverwaltung im Auftrag meiner Hausarztpraxis. Eine SMS, auf die ich lange gewartet habe und von der ich eigentlich nicht dachte, dass sie so schnell kommen würde.

Doch hier in Großbritannien kommen die COVID-19-Impfungen sehr gut voran. Impfstationen sind nicht selten rund um die Uhr geöffnet. Die IT des staatlichen Gesundheitswesens (National Health Service, NHS) funktioniert bislang bestens – was zwar die große Ausnahme ist, was mich als verängstigten und unsicheren NHS-Patienten aber herzlich wenig juckt!

13 Millionen Briten haben Corona-Erstimpfung erhalten

Die COVID-19-Strategie der Regierung Johnson sorgte in den vergangenen Wochen und Monaten nicht nur in UK, sondern auch weltweit immer wieder für negative Schlagzeilen. Eins muss man den Briten und ihrem wuselköpfigen Regierungschef Mister Johnson freilich lassen: In Sachen Impfungen macht den Briten zumindest in Europa so schnell niemand etwas vor.

Mehr als 13 Millionen Patienten sind im Königreich inzwischen zumindest mit ihrer ersten Impfdosis versorgt. Und täglich kommen hunderttausende neue Erst-Impflinge hinzu. Bald auch ich.

Und ich muss gestehen: Für einen kleinen Moment vergesse ich dabei sogar all meinen Ärger, all meinen Frust über den verdammten Brexit.

Schreiben Sie dem Autor: gp@springer.com

Mehr zum Thema

Aus Solidarität

Britische Ärzte drohen mit Pflegekräften mitzustreiken

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Lungenkrebs und Mamma-Ca

Vitamin C verlängert Überlebenszeit von Krebs-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

SARS-CoV-2 und COVID-19

Vitamin-C-Infusionen nützen COVID-19-Patienten

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei Schlafproblemen gibt es etliche Therapieansätze. THC gehört nach Meinung der Richter am LSG Baden-Württemberg nicht dazu.

Therapieversuch

Gericht verweigert Cannabis gegen Schlafapnoe