Baden-Württemberg

„KV hat sich in einen Logistiker für Schutzausrüstung verwandelt“

Veröffentlicht: 02.04.2020, 16:12 Uhr

Stuttgart. Die KV Baden-Württemberg beliefert nach eigenen Angaben derzeit Schutzausrüstung an rund 15.000 Praxen im Südwesten.

Durch Lieferungen der Bundesregierung sowie eigene Akquise könnten über 100.000 Masken, etwa eine Million Mund-Nasenschutz-Tücher sowie Einmalhandschuhe und Schutzkittel verteilt werden, berichtete KV-Chef Dr. Norbert Metke. Das entspreche zwar nicht der erforderlichen Menge, dennoch könnten die „Praxen damit den Betrieb erst einmal aufrechterhalten“.

Um Schutzausrüstung zu verteilen, habe sich die KV binnen weniger Tage von einer Verwaltung in ein „Logistikunternehmen“ transformiert. In einem eigenen Zentrum würden rund um die Uhr Pakete verpackt und versendet, so Metke. Außer den Praxen würden auch die zentralen Fieber- und Corona-Ambulanzen der KV sowie die Notfallpraxen mit Schutzausrüstung beliefert. Aktuell sei man in Abstimmung mit dem Landessozialministerium und hoffe weiteres Material zu bekommen. (fst)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Ärztestatistik

Mehr Ärzte, aber die Lust an der eigenen Praxis schwindet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden