Kommentar zum Forum „Silver Economy“

Lichtblick im tristen Alltag

Finnland übernimmt für sechs Monate die Präsidentschaft in der EU. Gesund altwerden lautet die zentrale Botschaft aus Helsinki.

Von Wolfgang van den BerghWolfgang van den Bergh Veröffentlicht:

Es klingt nach Aufbruch, es klingt nach Neuausrichtung, es klingt so positiv: Die Rede ist von der „Alten-Agenda“ der finnischen Ratspräsidentschaft, charmant als „Silver-Economy-Event“ bezeichnet, Dienstag und Mittwoch in Helsinki. Es geht vor allem um den Imagewandel, eine alternde Gesellschaft auch als Chance zu verstehen und nicht nur die Probleme in den Fokus zu stellen.

Den Blick auf Gesundheit nachjustieren, gesellschaftliche Teilhabe neu definieren, Verantwortung für Daseinsvorsorge stärken, Gesundheitskompetenz schaffen: Das sind die zentralen Punkte, denen sich eine alternde Gesellschaft stellen muss. Fürwahr: dicke Bretter, die hier zu bohren sind.

Doch die Zeit, neue Pläne und Ideen zu entwickeln, wird knapp. Denn die Probleme sind groß und präsent: Es fehlen Fachkräfte in der Pflege, pflegende Angehörige arbeiten am Limit, und es fehlt ein Masterplan für Gesundheitsvorsorge und Prävention, weil die vulnerablen Gruppen viel zu selten erreicht werden.

In dieser tristen Gemengelage bietet das EU-Forum in Helsinki einen kleinen Lichtblick. Die Kernaussagen sind formuliert, die Herausforderungen etwa bei chronischen Erkrankungen bekannt. Jetzt muss man nur noch machen und dem zarten Pflänzchen eine Chance geben.

Lesen Sie dazu auch: Silver Economy Forum: Europa setzt die Alten auf die Agenda

Mehr zum Thema

Robert Bosch Stiftung will Neustart

„Echtes Gesundheitssystem“ statt „Krankensystem“

Personalisierte Medizin

Gesundheitsdatenraum als Innovationstreiber?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Dame, die auf einen Bildschirm schaut und vor sich ein Smartphone in einer Halterung hat, wischt sich eine Träne von der Wange. Online-Therapie: Als Add-on-Therapie und zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz hat sie ihren Stellenwert.

Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Angststörungen: Online-Therapie in Leitlinie aufgenommen

Personen unterschiedlichen Geschlechts und verschiedenen Alters bei der Gymnastik mit Gymnastikbällen.  Prävention sollte künftig eine stärkere Rolle spielen, fordern Bürger und Gesundheitsexperten. Aus dem „Krankheitssystem“ solle ein „echtes Gesundheitssystem“ werden.

Robert Bosch Stiftung will Neustart

„Echtes Gesundheitssystem“ statt „Krankensystem“