24-Stunden-Betreuung

Markt ohne Gesetz und Transparenz

Veröffentlicht:

BERLIN. Mehr als 200.000 Haushalte in Deutschland nehmen Dienste polnischer, rumänischer und bulgarischer Betreuungskräfte in Anspruch, häufig rund um die Uhr. In diesem für die Versorgung hochbetagter betreuungsbedürftiger Menschen bedeutsamen Dienstleistungssektor herrschen jedoch Gesetzlosigkeit und Intransparenz.

Fakten trägt derzeit das German-Polish Centre for Public Law der Universitäten Cottbus und Breslau zusammen. Dessen Direktor Professor Lothar Knopp kritisierte vor Journalisten in Berlin politische Ignoranz als Ursache von Intransparenz und Missständen. (HL)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom