EU-Haushalt

Mehr Mittel für die Gesundheit

Veröffentlicht: 01.06.2018, 10:55 Uhr

BRÜSSEL. Die EU-Kommisiion schlägt für den nächsten langfristigen EU-Haushalt eine Neuauflage des Europäischen Sozialfonds (ESF), den ESF+ vor.

Wie sie am Mittwoch mitteilte, solle der ESF+ für den Zeitraum 2021 bis 2027 mit 101,2 Milliarden Euro ausgestattet werden.

In puncto Gesundheit solle unter anderem die grenzübergreifende Krisenvorsorge gestärkt sowie die Digitalisierung von Gesundheit und Pflege forciert werden. (maw)

Mehr zum Thema

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden