Zuwachs

PVS-Verband wird SpiFA-Mitglied

Der SpiFA hat Zuwachs bekommen. Neues, assoziiertes Mitglied ist der PVS-Verband.

Veröffentlicht:

BERLIN. Mit dem Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS-Verband) zählt der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) nun 32 Mitglieder (davon 29 ordentlich und drei assoziiert).

Mit dem am vergangenen Freitag aufgenommenen PVS-Verband mit seinen rund 25.000 Mitgliedern habe der SpiFA einen klar positionierten Mitstreiter für den Erhalt einer ärztlichen Gebührenordnung ohne Einflüsse von Kostenträgern gewonnen, teilt der SpiFA per Pressemitteilung am Montag mit.

Der PVS-Verband, ein Zusammenschluss von elf selbstständigen Verrechnungsstellen, sei eine ärztlich geleitete Organisation und vertrete die wichtigste privatärztliche Interessenvertretung im deutschen Gesundheitswesen. „Der Erhalt der Freiberuflichkeit ist uns gemeinsam wichtig“, so SpiFA- Hauptgeschäftsführer Lars Lindemann.

„Es ist an der Zeit, ein starkes Bündnis aus freien Organisationen der Ärzteschaft zu schmieden“, sagt Stefan Tilgner, geschäftsführendes Mitglied im PVS-Verbandsvorstand. „Denn wir erleben aktuell eine immer dichter werdende Folge von Angriffen auf die Freiheit der ärztlichen Berufsausübung.

Sei es durch die voranschreitende Indienststellung der Selbstverwaltung durch die Politik, die Infragestellung einer eigenständigen Gebührenordnung oder durch die Digitalisierung, die auch dazu führen kann, dass Patienten und Ärzte individueller Entscheidungsspielräume beraubt werden. Um diesen Fehlentwicklungen mit geballter Schlagkraft entgegenzutreten, müssen wir gemeinsam marschieren.“ (ato)

Mehr zum Thema

Gesundheitskongress des Westens

KBV-Chef Gassen fordert: Vergütungsreform muss die Patienten einbeziehen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“

Neuer Hoffnungsträger

Homotaurin-Prodrug bremst Alzheimer

Lesetipps
Schwere Infektionen mit Antibiotika richtig behandeln: Behandlungsmythen, die so nicht stimmen.

© bukhta79 / stock.adobe.com

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand