Allergie

Pollenbelastung in Bayern online abrufbar

Veröffentlicht: 23.05.2019, 18:08 Uhr

MÜNCHEN. In Bayern ist am Mittwoch das weltweit erste elektronische Polleninformationsnetzwerk ePIN offiziell gestartet.

Nach Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums soll es aktuelle Echtzeitdaten zum Pollenflug in Bayern liefern und Allergikern helfen, Vorsorge zu treffen oder Medikamente zielgenau einzunehmen.

Das System besteht aus acht Messstandorten in Bayern. Mehr als zwei Millionen Menschen sind im Freistaat von einer Allergie und von Überempfindlichkeitsreaktionen betroffen.

Etwa die Hälfte davon hat eine Pollenallergie. ePin wurde durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit aufgebaut. (sct)

www.epin.bayern.de oder www.pollenflug.bayern.de

Mehr zum Thema

Berufskrankheiten

Asbest bleibt ein Thema

“Vision Zero Summit“

Für eine Welt ohne Arbeitsunfälle

Außergerichtlicher Vergleich

Iglo darf Nutri-Score nutzen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von der Weiterbildung direkt zur MVZ-Gesellschafterin

Baden-Württemberg

Von der Weiterbildung direkt zur MVZ-Gesellschafterin

Mit kurzkettigen Fettsäuren das MS-Immunsystem normalisieren

Ernährung bei Multipler Sklerose

Mit kurzkettigen Fettsäuren das MS-Immunsystem normalisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen