Berufspolitik

Schmerztherapeuten für Spezialarztsektor

GÖPPINGEN (eb). Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, Dr. Gerhard Müller-Schwefe, fordert, die ambulante multimodale, qualitätsgesicherte Schmerztherapie in die ambulante spezialärztliche Versorgung aufzunehmen.

Veröffentlicht: 06.10.2011, 16:19 Uhr

Diese sektorübergreifende Form sei trotz aller wissenschaftlichen Fortschritte anders nicht zu etablieren, ansonsten würde der Versorgungsmangel in der Schmerztherapie zementiert, kritisiert Müller-Schwefe in einem Brief an alle Bundestagsabgeordneten.

Dass die spezialärztliche Versorgung überhaupt kommen wird, ist zur Zeit allerdings eher unwahrscheinlich.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Was Corona mit der Gesundheitspolitik macht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden